top of page

FCB - FC Zollikofen 2:3 (2:1), mit Fotos

Aktualisiert: 24. Apr.

Der FCB trotz beherzter Leistung mit viel Pech schlecht belohnt.



Aufstellung FCB

Simon Käser (52. David Vuilleumier, Joel Tüscher im Tor), Marco Günther (73. Adirut Saengsai), Fabian Hänzi (27' Manuel Bigler) , David Schläfli, Diego Imperiali, Ruben Dos Santos (83' Mario Bärtschi), Nick Eggenberger, Joel Tüscher, Yannic Kubacki, Luca Lauper, Fabian Schuler

Keinen Einsatz

Thomas Lerch

Nicht im Aufgebot

Tim Blatter (Junioren B), Alex Jorge Files (verletzt), Men Meier (Gelbsperre), Stefan Pranjic (verletzt), Denis Schneider (verletzt), Dario Leisi (Ferien), Jascha Kubacki (verletzt)

Tore

20' 0:1 Noah Pahud

30' 1:1 Luca Lauper (Torwartfehler, wieder so ein schlitzohriges Tor von Luca)

32' 2:1 Luca Lauper (Doppelpass mit Nick Eggenberger)

49' 2:2 Sven Kredtke

63' 2:3 Noah Pahud (nach bösem Schnitzer der Abwehr)


Gelbe Karten

12' Nick Eggenberger, gelbe Karte für grobes Foul

80' Ruben Dos Santos, gelbe Karte für grobes Foul

82' Mario Bärtschi, gelbe Karte Wechselfehler

Bemerkung

Ab der 52' Minute Joel Tüscher im Tor für den verletzt ausgetretenen Simon Käser (Sprunggelenkverletzung). Simu, gute und schnelle Besserung, wir brauchen dich.


Notizen zum Match

von Speaker Louis Polverini. Merci viu mou Louis, wie immer perfekt!

Fazit

Der souveräne Leader aus Zollikofen sah sich von Beginn weg vom keck auftretenden FCB in die Schranken gewiesen. Über 90 Minuten war Büren ein gleichwertiger Gegner und hat in einem kampf- und körperbetonten Spiel den Ausgang des Spiels bis zur Schlussminute offen gelassen. Man kann aber dem FC Zollikofen den Sieg nicht absprechen, sie führten die etwas feinere Klinge und haben ihre Pluspunkte im physischen Bereich gekonnt in die Waagschale geworfen.

Durch die Verletzung von Simon Käser (52. Minute) und das Auslassen von Grosschancen kurz vor der Halbzeitpause und in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit musste der FCB die dritte 3:2 Niederlage in Folge mit viel Pech einstecken.


Erste Halbzeit

Ohne gegenseitiges Abtasten starteten beiden Mannschaften fulminant in das für beide Teams wichtige Spiel. Bereits in der 1. Minute kommt Zollikofens Lenny Wiler zu einem Freistoss aus 25. Metern und im Gegenzug zeigt sich erstmals der FCB vor dem Gästetor. Der präzise getretene Eckball von Ruben Dos Santos köpfelt Fabian Schuler aufs Tor, der aufmerksame und gross gewachsene Torhüter Andrin Koch hält. In der 5. Minute ist es erneut Lenny Winkler der einen stehenden Ball tritt, Simon Käser kann abwehren. In der 9. Minute fasst sich Joel Tüscher ein Herz und drückt aus 25 Metern wuchtig ab, Andrin Koch im Tor der Gäste pariert spektakulär zum Eckball. Der von Ruben Dos Santos getretene Eckball findet den Kopf von Luca Lauper, dieser verlängert und Fabian Schuler kriegt seinen Kopf nur ungenügend unter den Ball, und köpft knapp über das Tor. Das Startfurioso der ersten 15. Minuten schliesst Nick Eggenberger durch ein grobes Foul auf der Mittellinie mit einer gelben Karte ab.


Wir schreiben die 16. Minute. Der FC Zollikofen verpasst die Führung. Aus aussichtsreichster Position vergibt Niccolo Schlueb nach einem flüssig vorgetragenen Angriff fahrlässig. Vier Minuten später drückt Noah Pahud (mit 14 Toren bester Torschütze Zollikofens) ab, der Ball wird durch einen Verteidiger leicht abgelenkt und landet unhaltbar für Simon Käser im Kasten des FCB. Die Gastgeber lassen sich durch diesen Rückschlag nicht aus der Ruhe bringen und zeigen die beste Phase des Spiels. Ein wuchtig getretener Freistoss von Fabian Schuler vermag der Torhüter der Gäste gerade noch mit dem Fuss in Corner zu lenken. Zollikofen kann sich mit einem Gegenzug aus der Druckphase befreien und Valon Avdimetaj schliesst einen schönen Angriff mit einem Schuss knapp neben das Gehäuse ab und Ruben Dos Santos setzt einen Freistoss aus 25 Metern über das Tor. In der 27. Minute musste der immer noch kranke Fabian Hänzi entkräftet Forfait geben. Für ihn kam der wiedergenese Manuel Bigler ins Spiel. 30. Minute, der sonst gute und aufmerksame Andrin Koch im Tor Zollikofens liess sich bei einem versuchten Zuspiel an einen Mitspieler vom schlitzohrigen Luca Lauper (wie in Täuffelen übrigens auch) übertölpeln, und dieser schob zum verdienten 1:1 ein. Zwei Minuten später spielten sich Nick Eggenberger und Luca Lauper mit einem sehenswerten Doppelpass durch, Luca Lauper konnte mit einem satten Schuss zur Führung einschiessen. Joel Tüscher, angestachelt durch eine gute Leistung, versuchte es erneut mit einem Distanzschuss, verfehlte das Ziel aber klar. Es läuft die letzte Minute der regulären Spielzeit und Büren ist am Drücker und hat die Riesenchance, die Führung auszubauen. Ein Schuss von Nick Eggenberger aus 5 Metern pariert der Teufelskerl Andrin Koch mit einem schier unmöglichen Reflex. Der wäre so wichtig gewesen und hätte vielleicht den Ausgang der Begegnung entscheidend beeinflussen können. Aber "hät dr Hung nid gschisse, hät är dr Haas verwütscht"! Sei's drum. Der FCB führte 2:1, wenn auch ein klein wenig glücklich.


Zweite Halbzeit

Nehmen wir es vorneweg. Die Qualität der ersten Spielhälfte liess in der zweiten Halbzeit leicht nach. Der Kampf und die Spannung blieb aber bis zur letzten Sekunde bestehen.

Es war dann nicht Noah Pahud, der für das Tor des Tages sorgte, sondern die Nummer 23, Sven Kredtke. Auf Pass von Dominic Wiedenmayer, ins Spiel gekommen für Lenny Wyler, vollstreckte er sehenswert aus 16 Metern (Bogenball) unhaltbar zum erneuten Ausgleich. Die schmucke Matchuhr, gesponsort von Baronello GmbH aus Biel, zeigte die 52. Minute. Ein Sololauf von Dominic Wiedenmayer, der Mann hat Schwung gebracht, kann Simon Käser unterbinden. Bei dieser Aktion verletzte sich Simu. Sein linker Fuss knickte weg und verunmöglichte das Weiterspielen. Wohl oder übel musste Joel Tüscher als Feldspieler zwischen die Pfosten und David Vuilleumier griff ins Spiel ein. Nehmen wir es vorneweg, Schöggu hat seine Sache sensationell gemacht. Der verdiente Applaus von den Rängen bei seinen ruhigen Interventionen bestätigt diese Aussage. Die erste Bewährungsprobe musste er bereits wenige Minuten nach dem Wechsel bestehen. Dominic Wiedenmayer, schon wieder, scheiterte an den Torhüterqualitäten von Joel Tüscher. Ein paar Minuten später dann der fatale Fehler in der Verteidigung des FCB. Noah Pahud, den Kerl darfst du keine Sekunde aus den Augen lassen, düpiert den als letzten Mann postierten David Schläfli und mit einem platzierten Schuss lässt er Joel Tüscher, obwohl fast noch dran, keine Chance (63. Minute).


Es läuft die Schlussviertelstunde. Der FCB wehrt sich mit allen Mitteln gegen die Niederlage. Wird man wieder um die Früchte seiner Bemühungen gebracht? Bleibt am Schluss das Fazit "Gut gespielt und trotzdem verloren".

In der 73. Minute verlässt Marco Günther, nach guter Leistung wie übrigens das ganze Team, den Platz, Adirut Saengsai (Spieler der zweiten Mannschaft) kommt ins Spiel. Die Begegnung wird ruppiger, viele Fouls hemmen den Spielfluss. Freistösse hüben und drüben lassen an Qualität mangeln, das kräftezerrende Spiel zeigt seine Wirkung. Ruben Dos Santos verlässt mit Krämpfen das Spielfeld (83. Minute). Für ihn sticht Mario Bärtschi wie eine Rakete auf den Platz (die Einwechslung war noch nicht freigegeben). Ohne Fingerspitzengefühl präsentiert ihm der Schiri die gelbe Karte. In der 88. Minute verpasst der eingewechselte Stefano Cascini mit einem satten Schuss über das Tor eine Resultatkosmetik. Und in der Nachspielzeit verpasste der FCB mit einer Riesenchance den möglichen Punktegewinn.


Apropos

Am Team ume Hans Ruedi Schläfli, Präsident Club99, es grosses MERCI für ne tolle Ysatz und für das feine Raclette, die chüschtigi Bigler-Bratwurscht und das süffige Bier. Ou ds Wätter het, passend zum Raclette, perfekt mitgschpiut.


Es härzlechs Dankeschön a Coach vom FC Zollikofen, für das nätte Komplimänt für e Platz und für d'MatchZytig. Em FC Zollikofen viu Glück im wytere Verlouf vo dr Meischterschaft. Ds richtige Team am richtige Platz! Nöchscht Wuche schtiegt dr Spitzekampf FC Zollikofen - FC Orpund.


Budi



Fotos: Stephan Kubacki (merci viu mou Stephan)



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating