top of page

FCB - AS Italiana 2:0 (0:0)

Sportplatz Lachen, Büren a. A., 18.10.08, 16.00 Uhr

Meisterschaft 3. Liga, 1. Stärkeklasse (Saison 2008/2009)


Matchballspender: Signal AG, Büren a. A.

Schiedsrichter: Felix Kocher, Seedorf Aufstellung FCB: Simon Käser - Marco Käser - Michael Blaser - Adrian Steinbacher - Manuel Scheidegger - Björn Beyeler - Nasser Katergi - Joao Paulo Da Silva Ferreira - Patrick von Felten - Nils Beyeler (ab 65. Kevin Hert) - Sandro Imperiali (ab 81. Thomas Lerch) Ersatz: Ricardo Molina (Ersatztorhüter) Nicht im Aufgebot: Jarno Beyeler (verletzt) Reijo Beyeler (gesperrt) Carlos Manuel De Sousa Files (verletzt) Mark Rüttimann (verletzt) Joël Scheidegger (verletzt) Dominik von Aesch (verletzt) Trainer: Marlon Hodgson, Ricardo Molina (Assistenztrainer) Torfolge: 68. Min. 1:0 Kevin Hert, 85. Min. 2:0 Patrick von Felten Karten: 25. Min. Nils Beyeler (gelb) Bemerkungen: 210 Zuschauer bei herrlichem Herbstwetter. Trainer und Assistenztrainer auf der Ersatzbank.

Spielbericht: Marlon Hodgson hatte für dieses Spiel einen weiteren Verletzten, Carlos Manuel De Sousa Files, zu beklagen. Erneut musste die Abwehr umgestellt werden. Wie sich nachträglich zeigte, bewies der Trainer mit der Wahl von Manuel Scheidegger eine glückliche Hand. Mänu machte in der laufenden Meisterschaft sein bestes Spiel. Defensiv liess er nichts anbrennen und offensiv brachte er mit viel Zug Schwung in den Angriff.


Der FCB begann konzentriert und hatte in der Startviertelstunde mehr vom Spiel. Bereits in der 1. Minute vergab Patrick von Felten aus aussichtsreicher Position nur knapp. Unerklärlich, dass der FCB dann im Verlaufe der ersten Halbzeit das Zepter aus der Hand gab und sich dem Niveau des Gegners anpasste. Aus Sicht der Zuschauer entwickelte sich ein ereignisarmes Spiel ohne Höhepunkte und praktisch keinen Torszenen. Beim Betrachten der Tabelle wird einem klar warum. Hiess es doch für beide Teams, verlieren verboten! Nach der unglücklichen Niederlage vom letzten Wochenende gegen den FC Weissenstein war dem FCB eine gewisse Verunsicherung anzumerken. Das torlose Pausenresultat vermochte weder Spieler noch Zuschauer zu begeistern.



Der Pausentee wirkte wohl Wunder!

Völlig verändert dann der Auftritt nach der Pause. Selbstbewusst und initiativ trat das Team um Captain Michael Blaser zur zweiten Halbzeit an. Der FCB erarbeitete sich ein spielerisches Übergewicht und kam zu zahlreichen guten Abschlussmöglichkeiten. Die Führung für die Platzherren war nur eine Frage der Zeit. Der Gegner unterband mit zahlreichen Fouls erfolgsversprechende Aktionen. Häufigste Opfer waren dabei Patrick von Felten und Sandro Imperiali. Die Freistossvarianten indes liessen am heutigen Tag zu wünschen übrig. Zählbares kann nicht vermeldet werden. In der 65. Minute kam für den unermüdlich kämpfenden, aber bereits gelb vorbelasteten Nils Beyeler, Kevin Hert. Bereits 3 Minuten später schlug der Joker ein. Im Fünfer verwertete Kevin einen von einem Gegner verlängerten Freistoss von Björn Beyeler zur vielumjubelten und hochverdienten Führung. Zwei Minuten später traf Nasser Katergi nach beherztem Schuss nur das Lattenkreuz. In der 82. Minute blieb dem grossartig kämpfenden Patrick von Felten der längst verdiente Treffer verwehrt. Seine Direktabnahme sah er vom gegnerischen Torhüter grandios entschärft. Dann drei Minuten später die endgültige Entscheidung. Von Michael Blaser lanciert, lief Patrick von Felten von der Mittellinie bis zum Sechzehner an Freund und Feind vorbei, und schoss wunderschön zum unhaltbaren 2:0 ein.


Ein grosses Kompliment an die ganze Mannschaft. Trotz langer Verletztenliste und angeschlagenen Spielern (Björn Beyeler, Sandro Imperiali, Patrick von Felten), welche in die Hosen mussten, haben sie mit viel Einsatz und mannschaftlicher Geschlossenheit einen wichtigen Sieg errungen.


Zum Vorrundenschluss spielt der FCB nächsten Sonntag um 10.00 Uhr gegen den FC Bözingen. Wir sind selbstverständlich dabei!


Hopp FCB!



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen