top of page

Das Fanionteam ist Wintermeister!

Aktualisiert: 1. Jan. 2023

25. Oktober 2006, 3. Liga 1



Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, unglückliche Niederlage in Aarberg und zwei unnötige Unentschieden gegen Lengnau und Hermrigen (den Schiri's sei Dank), hat unsere 1. Mannschaft eine beeindruckende Serie hingelegt.


24 Punkte aus 8 Spielen, Torverhältnis 24:3


Um so erstaunlicher erscheint die Serie, wenn man bedenkt, dass in 11 Spielen 22 Spieler eingesetzt werden mussten. Verletzungen, Ferien, arbeitsbedingte Abwesenheiten und ab und zu eine gelbe Karte zuviel, haben immer wieder zu Umstellungen im Team geführt. Angesichts dieser Tatsachen darf erwähnt werden, dass das Engagement jedes Einzelnen und die tolle Stimmung im Team ein tragendes Element dieses Teilerfolges sind. Wer am Match in Breitenrain anwesend war, hat feststellen können, dass dieser Teamspirit sogar die zahlreich aufmarschierten Bürener von den Bänken gerissen hat. Die "Standing Ovations" waren der verdiente Lohn. Highlights dieser Vorrunde sind sicher das Auswärtsspiel in Köniz mit 3 wunderschönen Toren in einem rassigen Spiel auf hohem Niveau, der Kantersieg in Bern gegen den stets unbequemen Gegner Bosporus, der Derbysieg in Diessbach und das letzte Vorrundenspiel in Breitenrain, einmal mehr gespickt mit absoluten Traumtoren. Apropos Tore - ganze neun Spieler haben sich an den 27 Toren beteiligt. Um unseren Alt-Bundesrat Ogi zu zitieren: "Freude herrscht". Freuen wir uns auf die Rückrunde und drücken der Mannschaft die Daumen. Eine Vielzahl von Spielern (die Namen sind der Redaktion bekannt), griffen nach dem Hermrigen-Match zu eher ungewöhnlichen Mitteln, um die Startserie vergessen zu machen. Es wird von kultähnlichen Ritualen an verschiedenen Schauplätzen gemunkelt. Einige mussten tags darauf lange meditieren, um wieder zu sich zu finden. Der Aufwand hat sich gelohnt!


Einige statistische Werte: In 11 Spielen kassierten wir 25 gelbe Karten, davon eine gelb/rote. Zwei Spieler haben da kräftig mitgemischt (sind unsere Mannen so böse Jungs?). Von 7 erhaltenen Toren kassierten wir deren 5 in der zweiten Hälfte (62., 63., 65., 77. und 82. Minute). Der Grundstein zum Sieg der letzten 8 Spiele wurde in 5 Matches in der 1. Hälfte gelegt. 5 Tore fielen in den ersten 10 Minuten, 6 zwischen der 30. und 37. Minute. Von Power zeugen 4 Tore in den letzten 7 Minuten. In der fiktiven "Torschützenliste" der Passgeber sind Patrick Von Felten und Patrick Meier Spitze. In allen 11 Spielen waren nur zwei Spieler während der vollen 990 Minuten auf dem Platz - Michael Blaser und Adi Steinbacher.


Statistiken bevorzugen Offensiv-Spieler stärker als Abräumer oder Chrampfer, es fehlen daher Zahlen im Defensiv-Verhalten. Verhinderte Tore durch souveräne Abwehrarbeit suchen wir vergebens. Eines ist aber klar, unsere defensiven Spieler machen ihren Job extrem gut (siehe Torverhältnis)!


Torschützenliste Vorrunde:



Meier Patrick

8

Okoye Chinedu

5

Imperiali Sandro

3

Lerch Thomas

3

Von Felten Patrick

3

Käser Marco

2

Blaser Michael

1

Habegger André

1

Meile Lorenz

1


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare