top of page

FCB - SC Rüti bei Büren 0:1 (0:0)

25. Mai 2008, 10:15 Uhr, Fussballplatz Lachen Büren an der Aare

Meisterschaft 3. Liga, 1. Stärkeklasse


Schiedsrichter: Fadil Zubaku, Schliern b. Köniz Aufstellung FCB: Jarno Beyeler, Reijo Beyeler, Lorenz Meile, Dominik von Aesch (ab 71. Min. Adrian Steinbacher), Mark Rüttimann, Joël Scheidegger (ab 76. Min. Simon Gobat), Michael Blaser, Nasser Katergi, Manuel Scheidegger, Chinedu Okoye, Patrick Meier (ab 82. Min. Stefan Käser) Ersatz: Simon Käser (Ersatztorhüter) Nicht im Aufgebot: Kevin Hert (verletzt), Sandro Imperiali (verletzt), Marco Käser (Einsatz im 2), Reto Krebs (Einsatz im 2), Thomas Lerch (verletzt), Markus Maibach (Wadenbeinbruch), Thomas Sutter (Einsatz im 2), Patrick von Felten (Gelbsperre) Trainer: Marlon Hodgson Aufstellung SC Rüti: Mülchi, Aslani, Zangger, Däppen, Schlup Christoph, Stauffer, Beyeler Björn (ab 89. Min. Aloisi), Glauser, Bögli, Schild, Kaufmann (ab 77. Min. Habegger) Ersatz: Moser, Schlup Michel, Imperiali, Jordi, Verletzt: Nils Beyeler Torfolge: 59. Min. 0:1 Schild Marco Karten: 24. Min. Michael Blaser (gelb) 32. Min. Chinedu Okoye (gelb) 54. Min. Björn Beyeler (gelb) 74. Min. Mark Rüttimann (gelb) 79. Min. Lorenz Meile (gelb) Bemerkungen: 390 Zuschauer Letztes Heimspiel im Dress der ersten Mannschaft von Patrick Meier Reguläres Tor von Rüti wegen angeblichem Offside aberkannt 93. Min. Jarno Beyeler hält Penalty von Zangger


Ohne Spielfreude und Witz war nichts zu holen!


Jetzt ist es amtlich! Die Niederlage gegen Sternenberg ist unserem Team sauer aufgestossen und zeigt nachhaltige Wirkung. Ohne souverän aufzutreten und ohne klares Chancenplus holt der SC Rüti, schlussendlich doch verdient, erneut drei Punkte. Feine Einzelleistungen auf Seiten des Gastgebers konnten nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Akkus leer sind und das Saisonende sehnlichst erwartet wird. In einem über lange Strecken langweiligen Spiel versuchte der FCB, die Fehler der letzten Spiele nicht zu wiederholen. Einen frühen Gegentreffer wollte man unbedingt vermeiden. Entsprechend vorsichtig ging man zu Werke und vergass dar ob beinahe das Wichtigste - das Fussballspielen. Allzu schwarz malen wollen wir aber trotzdem nicht. Schöne Angriffe waren zu bestaunen, spannende Duelle zu beobachten, warm um's Herz wurde einem aber trotzdem nicht. Das Highlight der ersten Halbzeit produzierte Manuel Scheidegger. Nach einer tollen Einzelleistung schloss er den Angriff mit einem Pfostenschuss ab. Der jederzeit souverän wirkende Torhüter des SC Rüti, Mülchi, hätte in dieser Situation das Nachsehen gehabt. Beide Mannschaften traten unverändert zur zweiten Halbzeit an. Unverändert blieben auch die Unsicherheiten beim Heimclub in defensiver Hinsicht. Eine solche Situation nutzte Marco Schild in der 59. Minute, gekonnt überloppte er den gut reagierenden Jarno Beyeler zur 0:1 Führung.

Die Reaktion unseres Teams blieb verhalten. Klare Chancen blieben Mangelware. Auf einen blitzsauber vorgetragenen Konter des SC Rüti gelang sogar das vermeintliche 0:2, der Schiedsrichter aberkannte das Tor wegen Offsidestellung?! In der 82. Minute beendete Patrick Meier seinen letzten Einsatz für die erste Mannschaft des FCB auf dem Sportplatz Lachen. Merci Patrick! Die zweite Chance der Resultatverbesserung für den SC Rüti verpasste Patrick Zangger. Sein ungenügend platzierter Penalty parierte Jarno Beyeler souverän. Auch der SC Rüti hat einen Rücktritt zu vermelden. Claude Schneider, ein stets fairer und sympathischer Sportsmann, tritt nach langjähriger Tätigkeit als Trainer in den verdienten Ruhestand. Der FC Büren wünscht ihm alles Gute!



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating