top of page

Die Vorrunde ist abgeschlossen...

Aktualisiert: 12. Jan. 2023

und wir können überaus erfreut zurückblicken.

Nehmen wir das freudigste Ereignis vorneweg. Die Junioren C2 steigen mit 6 Punkt Vorsprung auf FC United Hermrigen-Jens in die 1. Stärkeklasse auf. Ein Grossteil dieser Jungs ist erst von den Junioren D in die Junioren C aufgestiegen und dann dieser Triumph. Da kann man nur freudig applaudieren und Spielern und Trainern ganz herzlich gratulieren für diese Topleistung,


Die Junioren B schliessen die Vorrunde hinter dem überlegenen FC Schönbühl a auf dem 2. Rang ab. Betrachtet man die Gruppengegner, kann die Leistung nicht hoch genug eingeschätzt werden. Orpund, Thörishaus, Lyss, Weissenstein Bern, Wyler Bern, etc. Bravo und Gratulation an die Jungs und die Trainer.


Wie die Junioren C kletterten auch die Junioren D auf der Erfolgsleiter hoch, bis zum katastrophalen Match gegen den SC Rüti, wo einfach nichts funktionierte. Man verlor mit 4:2. Zusammen mit dem Unentschieden gegen Azzurri entschwand der Gruppensieg, trotz dem 3:1 Sieg gegen den späteren Gruppensieger Diessbach/Dotzigen. Der zweite Platz ist ein schöner Erfolg. Wir gratulieren herzlich.


Die Kleinsten haben fleissig Spieltage besucht und teilweise für Furore gesorgt. Mit viel Enthusiasmus und vor allem einer grossen Portion Spielfreude, sind die Spiele jedes Mal an Unterhaltungswert und sportlichen Höhepunkten kaum zu übertreffen.


Der FCB kann auf die Juniorenbewegung stolz sein! Ein grosser Dank gilt den engagierten Trainern und den Eltern.


Bei den älteren Semestern, wir reden von der Ü40-Mannschaft, ist man ja nichts anderes gewohnt, als von der Tabellenspitze zu grüssen. Mit 6 Punkten vor Lengnau und Orpund sind unsere gestandenen Männer einmal mehr Extraklasse. Auch da eine herzliche Gratulation an Spieler und Trainer.


Bei den Aktiven, wir befassen uns mit unseren Kummerbuben, der 2. Mannschaft, warten wir seit längerem gespannt auf die Erlösung. Zur Verteidigung des Teams sei gesagt, dass eine überdimensionale Fluktuation wohl zu einem breiten Kader geführt hat, aber das Verstehen auf dem Platz in einer halben Saison nicht oder nur schwer zu bewerkstelligen war. Erste Ansätze gegen gute Gegner waren aber in den letzten Spielen auszumachen. Wir schauen zuversichtlich in die Rückrunde. Jetzt kehren wir mal die Rangliste der 5. Liga "uf e Gring" und schon sind wir Erster. Was man diesen Jungs nicht nehmen kann, sind Optimismus und gute Laune, und das ist definitiv gut so Cha, Renato und Spieler, ihr packt das!


11 Spiele, 21 Punkte, ein für den FCB überaus passables Strafpunktekonto und Herbstvizemeister. Jajaa, wir reden von unserer ersten Mannschaft. Das sind Werte, die sind wir uns gar nicht mehr gewohnt. Aber, immer dieser Nörgelei, man hat sich selbst um die Früchte des Erfolges gebracht. Mit wenig Aufwand mehr, wäre der Spitzenplatz (fast) problemlos erreichbar gewesen. Individuelle Fehler und mangelnde Kommunikation standen in entscheidenden Spielen (Walperswil, Port, Ins/Müntschemier) einem möglichen Erfolg im Weg. Das es anders auch geht, bewies das Team in sechs von elf Spielen meist eindrücklich. Was ziehen wir für ein Fazit? An der Konstanz arbeiten und die Spiele motiviert und mit einer positiven Körpersprache angehen und ausharren bis zum Schlusspfiff. Der Trainer, Slobodan Pranjic, hat es mit seiner ruhigen und sachlichen Art verstanden, den Teamgedanken wieder auf den Rasen zu bringen. Definitiv hat man den richtigen Weg eingeschlagen. Aber, dass ein ordnendes Händchen auf dem Platz fehlt, wurde in so vielen heissen Phasen offensichtlich, dieses Manko ist und war oftmals spielentscheidend. Ob im Verwalten eines Vorsprungs oder bei Reanimation einer stagnierenden Willensleistung. Wenn da noch an den entscheidenden Stellschrauben gedreht werden kann, dann sind wir wie immer guter Dinge und zuversichtlich. Hoffen wir auf einen Exploit über die ganze Rückrunde und üben schon mal das Drücken unserer Daumen.


Hopp FCB

Budi


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen