top of page

Zwei neue Schiedsrichter für den FCB

Man hört immer wieder die Klage, "es fehlt an Schiedsrichtern". Beim FC Büren an der Aare hat sich diese Situation schlagartig zum Guten verändert. Schuld daran ist ein alter Bekannter – Denis Bekiroski. Er und sein Cousin Semir Bekiroski wechselten vom FC Bosnjak resp. FC Orpund auf diese Saison hin zum FCB.


Denis Bekiroski


Denis Bekiroski ist am 2. Oktober 1990 in Büren an der Aare geboren In den Jahren 1996 – 2004 durchlief Denis alle Juniorenstationen des FCB. Bald war klar, da wächst ein besonderes Talent heran. 2005 dann gelang der erste erfolgsversprechende Schritt zur U16-Mannschaft des FC Biel. Nach der Saison 2005-2006 holte der FC Grenchen das Talent in das Coca-Cola-Team der Junioren A. Dabei blieb es allerdings nicht, seine fussballerischen Fähigkeiten blieben dem Trainer der 2. Liga von Wacker Grenchen nicht verborgen, und bald stand Denis mit beiden Beinen in der 2. Liga. Dann 2009 – 2010 folgte der sportliche Knick. Die Weiterbildung und das Studium liessen das Fussballspielen auf höherem Niveau nicht mehr zu. Der Aufwand wäre unmöglich zu packen gewesen. Die Karriereplan genoss nun Denis' ganze Konzentration. Mit dem Fussball aufhören, dass liess der Vollblutfussballer aber nicht zu und es folgte der Wechsel in die 4. Liga zum FC Bosnjak. Ging es ihm in der 4. Liga zu gemächlich zu? Es scheint so, denn2011 wechselte Denis zum FC Büren an der Aare in die 2. Liga. Die anschliessende sportliche Pause kam unverhofft und war so nicht geplant. Ein Kreuzbandriss stoppte sein Engagement beim FCB. Es folgte ein einjähriger Unterbruch. Nach vollständiger Genesung schloss sich Denis erneut dem FC Bosnjak an (2017/18), wo er gleichzeitig seine zweite Karriere startete, die des Schiedsrichters nämlich (Aktuell Qualifikation 3. Liga). Nach einjährigem Wirken ereilte ihn das Schicksal "Kreuzbandriss" erneut, Denis war zum sportlichen Nichtstun verdammt. Im Jahre 2021 schloss sich Denis Bekiroski dem FC Madretsch in der 4. Liga an und ist bis heute Stammspieler und ruhender Pol im Team der 3. Liga.


Denis Bekiroski ist ein Rechtsfuss, er gilt als robuster defensiver Mittelfeldspieler mit guter Übersicht und Qualitäten in der Spielauslösung. Der 185 cm grosse Waage-Mann strahlt Ruhe aus, ist kontaktfreudig und diplomatisch, intelligent und kreativ. Alles Wesenszüge, die sich vorzüglich mit seinem Beruf als Projektleiter HLK vereinbaren.


Denis wohnt mit seiner Familie in Orpund und ist seit Kurzem in Biel bei einer namhaften Ingenieurfirma als Projektleiter und Leiter der Niederlassung Biel angestellt.


Wir heissen Denis und seine Familie in der FCB-Familie ganz herzlich willkommen.




Semir Bekiroski


Semir Bekiroski, der Cousin von Denis, geboren am 19. September 1990, wohnt Denis ebenfalls in Orpund. Er ist verheiratet und ist stolzer Vater von 3 Kindern. Semir ist für uns Bürener der grosse Unbekannte. Im Jahr 2018 hat Semir mit dem Schiedsrichterwesen beim FC Orpund angefangen. Mittlerweile hat er die Qualifikation 3. Liga. Aktiv Fussball spielt er nicht, oder besser gesagt, noch nicht. Was nicht ist, kann ja noch werden.



Semir Bekiroski hat im Jahre 2019 die Lehre als Strassenbauer EFZ mit der zweitbesten Note von 5,4 abgeschlossen. Dazu haben wir ein Bild von der Diplomübergabe. Nebenbei, die Frau rechts und Semir waren die Punktehöchsten. Später hat Semir das Diplom als Vorarbeiter erreicht und schliesst demnächst das Diplom als Polier ab. Dazu drücken wir ihm die Daumen.


Semir sagt von sich: "Ich bin ruhig, bescheiden, pflege eine klare Linie und wenn ich mich engagiere, dann mit Haut und Haaren!" Zieht man die Eigenschaften des Jungfrau-Mannes zu Rate, werden diese Aussagen bestätigt. Analytisch, geschickt, intelligent, vernünftig.


Auch ihn und seine Familie begrüssen wir ganz herzlich in den Reihen des FC Büren an der Aare und freuen uns auf ein näheres Kennenlernen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating