top of page

FCB – SC Münchenbuchsee 3:2 (0:1) nun mit Fotos

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Dem Abstiegsgespenst ein Schnippchen geschlagen!


Aufstellung

Tim Blatter, Manuel Bigler, Marco Günther, David Schläfli, Men Meier, Fabian Hänzi, Ruben Dos Santos, Mario Bärtschi, Fabian Schuler, Joel Knörr, Luca Lauper

 

Ersatz mit Einsatz

Yannic Kubacki (für Mario Bärtschi)

David Vuilleumier (für Men Meier)

Diego Imperiali (Joel Knörr)

 

Ersatz ohne Einsatz

Jascha Kubacki

Joel Tüscher

 

Nicht im Aufgebot

Nick Eggenberger (Gelbsperre), Alex Jorge Files (Kreuzbandriss), Simon Käser, (Syndesmosebandriss und Aussenbandsehne angerissen), Dario Leisi (Ferien), Stefan Pranjic (Kreuzbandriss), Denis Schneider (Kreuzbandriss),

 

Tore

32' 0:1 Eigentor

68' 1:1 Fabian Schuler auf Pass von Luca Lauper

69' 2:1 Fabian Schuler auf Pass von Luca Lauper

70' 2:2 Ingthor Birkir Arnason

83' 3:2 Luca Lauper (Penalty)

 

Karten

51' Ruben Dos Santos (gelbe Karte)

67' Luca Lauper (gelbe Karte, gegen Orpund gesperrt)

84' Ruben Dos Santos (zweite gelbe Karte, gegen Orpund gesperrt)

90' Diego Imperiali (gelbe Karte)

 

Bemerkungen

Souveräne Schiedsrichterleistung

Ein erfolgreiches Fischessen bei wunderschönem Wetter

 

Gottlob haben wir unsere Herztropfen eingepackt. Ohne diesen Stabilisator hätte im Verlaufe des Spiels unser Herz-Kreislauf-System völlig erschöpft den Dienst quittiert.

 

Erste Halbzeit

Über die erste Halbzeit gibt es nicht viel Interessantes und vor allem kaum Gelungenes zu berichten. Hat die enorme Wichtigkeit dieser Begegnung die Teams in Schockstarre versetzt, oder haben sich zwei Teams mit bescheidenen spielerischen Mitteln gegenseitig aus dem Spiel genommen? Wir wissen es nicht, wurden aber später eines Besseren belehrt.

Der SC Münchenbuchsee versuchte über den agilen und wirbligen David Harnisch (Nr. 9, klein aber oho) das Spiel anzukurbeln, scheiterten aber stets am eigenen Unvermögen, dem fehlenden finalen Pass in die Spitze, oder an der gutstehenden Verteidigung des FCB. Trotzdem hatte der SCM gefühlt mehr Ballbesitz, weil sich Büren zu oft mit hohen und langen Bällen versuchte, offensiv ins Spiel zu bringen. Das diese Versuche meist in einem Gegenangriff endeten kennen wir seit längerer Zeit, dennoch versuchte sie es immer und immer wieder und setzte sich so selbst unter Druck. Auffällig ebenfalls die Ziehharmonika in der Angriffsauslösung, wenn dann selten mal der Aufbau mit flachen Zuspielen versucht wurde. Das Aufrücken des defensiven Teils des Teams blieb Wunschdenken, folglich gering war die Gegenwehr bei Balleroberung des Gastes und deren Auslösen des Gegenangriffs. Die Laufleistung des FCB war, mit wenigen Ausnahmen, gering und am Limit.

Das Führungstor der Gäste in der 32. Minute entstand aus einer Verkettung von unglücklichen Umständen, oder einer Slapstickeinlage nach misslungenen Abwehrversuchen. Tim Blatter, leicht angeschlagen und vielleicht wegen der Wichtigkeit des Spiels nervös, verfehlte einen Pass oder Schuss, den wir nicht final ausmachen konnten, David Schläfli auf der Höhe des Geschehens muss den Ball wegschlagen und trifft den an Boden liegenden Marco Günther am Körper, worauf das Spielgerät über die Linie kullerte. Büren versuchte nun den Tritt zu finden, ohne aber zu überzeugen. Mit der schmeichelhaften Führung für den SC Münchenbuchsee pfiff der Schiedsrichter zur Pause.

 

Zweite Halbzeit

Nach der Pause brachte Slobodan Pranjic erste Retuschen an der Aufstellung an. Yannick Kubacki ersetzte Mario Bärtschi und David Vuilleumier kommt für den verletzten Men Meier ins Spiel. Wir wünschen Men Meier, wie immer ein Vorbild an Einsatz und Zweikampfverhalten, schnelle und gute Genesung. Ein paar Wimpernschläge später sieht sich Slobodan Pranjic zu einem weiteren taktischen Wechsel gezwungen, Diego Imperiali ersetzt Joel Knörr. Das Spiel, geprägt von Fehlpässen und kaum flüssig vorgetragenen Angriffen, lebte von der Spannung und von den Zweikämpfen, die beiden Teams neutralisierten sich. Dann holen sich Ruben Dos Santos und Luca Lauper eine gelbe Karte. Luca Lauper wird gegen Orpund gesperrt sein.

 

Verrückte 3 Minuten

In der 68. Minute spielt Yannic Kubacki Luca Lauper auf "Gurgalihöchi" an, dieser stoppt den Ball gekonnt, passt ihn zur Mitte, wo Fabian Schuler wuchtig zum Ausgleich einschiessen kann. Eine Minute später ist es wieder Luca Lauper, sein präzises Zuspiel schliesst Fabian Schuler mit einem Strich von einem Schuss, unhaltbar zur Führung ab (69. Minute). Was für eine Wende! Kaum sind die Jubelschreie verhallt, folgt die Ernüchterung. Der SCM spielt an und ist mit zwei Pässen vor dem Tor von Tim Blatter, eine Unsortiertheit in der Verteidigung und schon heisst es 2:2 (70. Minute). Himmelhochjauchzend zu Tode betrübt. Die Emotionen schlagen Purzelbäume.

 

Die letzten 20 Minuten

Der FCB nur kurz geschockt, setzt zum Endspurt an. Aber aufgepasst auf die ebenfalls auf einen Sieg hoffenden Gäste. Zweimal holt Manuel Bigler in atemberaubender Geschwindigkeit einen durchgebrochenen Gästespieler ein, holt ihm den Ball vom Fuss und leitet den Gegenangriff ein. David Schläfli, nach wie vor eine wichtige Komponente in der Innenverteidigung, putzt mit Kopf und Fuss alles weg was kommt, Marco Günther grätscht in unnachahmlicher Art die Bälle weg. Fabian Hänzi erledigt seine Arbeit unaufgeregt und Tim Blatter ist konzentriert und hält sicher. Die Zuschauer sind nun hellwach und fiebern, begleitet von Anfeuerungsrufen und teils Missfallensbekundungen, begeistert mit. Das Spiel erhält Konturen, der FCB setzt nun vermehrt auf flache Zuspiele und taucht nun öfters gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Der gute Gästetorhüter vereitelt aber mehrmals einen vielversprechenden Angriff des FCB, teils auch durch gewagtes aber erfolgreiches Herauslaufen. 83. Minute, wie ein Blitz aus heiterem Himmel pfeift der Schiedsrichter einen Strafstoss für den FCB. Was war passiert? Nach dem Spiel klären einige Spieler die Situation auf. Der Schiedsrichter hat in der Endphase des Spiels mehrfach Gästespieler auf halten und runterdrücken eines Gegners im Sechzehner aufmerksam gemacht. Dieses eine Mal war eben einmal zu viel. Luca Lauper, ein sicherer Penaltyschütze, verwandelt souverän zum 3:2. Schreien, brüllen, klatschen, hüpfen, umarmen und der Bediener der Matchuhr ist so aus dem Häuschen, dass ihn Franz Kocher telefonisch auf das Drücken der ominösen Taste aufmerksam machen muss. Die Erlösung und die Freude sind gross. Jetzt nur nicht wieder nachlässig werden und sich die Butter vom Brot nehmen lassen. 84. Minute, was hat den Ruben geritten? Für ein saublödes Foul kriegt er die gelbrote Karte (ist folglich gegen Orpund ebenfalls gesperrt) und muss das Spielfeld verlassen. Ausgerechnet er, der defensiv eine stabile Grösse im Team des FCB verkörpert und ausgerechnet in dieser Situation. Büren spielt zu zehnt in souveräner Manier, wollte ich eigentlich sagen. Ich beginne von vorne. Büren spielt zu zehnt, bis in die 97. Minute, in souveräner Manier das Spiel zu Ende, aber eben nur bis zur 97. Minute. Eine Hereingabe eines SCM-Spielers streift die Latte, fällt ins Spielfeld zurück, Freund und Feind verpassen, der Ball kullert über die Linie. Das war knapp, äusserst knapp. Geschafft, bravo Jungs, wir gratulieren!


Fazit

Der FCB klettert erstmals seit langer, langer Zeit über den Strich und liegt nun 2 Zähler vor Münchenbuchsee. Am nächsten Spieltag ist der SC Münchenbuchsee zu Gast in Rüti. Da ist der FCB auf Schützenhilfe des Nachbarn angewiesen. Wir danken dem SC Rüti schon im Vorfeld für eine engagierte Leistung. Der FCB wird stark ersatzgeschwächt beim Aufstiegsfavoriten Orpund auflaufen. Da auf Punkte zu hoffen wäre zu vermessen.

 

Es folgen die Spiele:

Sa 25.05.2024, 16:00h: FC Orpund – FCB

Sa 01.06.2024, 16:00h: FCB – FC Nidau

So 09.06.2024, 10:15h: SCI Esperia 1927 – FCB

Sa 15.06.2024, 19:00h: FCB – SC Aegerten Brügg (was für eine dämliche Zeit!)

 

Das Restprogramm von Münchenbuchsee:

So 26.05.2024, 10:00: SC Rüti b. Büren – SC Münchenbuchsee

So 01.06.2024, 16:30: SC Münchenbuchsee – FC Orpund

So 09.06.2024, 10:15: FC Täuffelen – SC Münchenbuchsee

Sa 15.06.2024, 19:00: SC Münchenbuchsee – FC Nidau

 

Hopp FCB!


Bilder von Stephan Kubacki




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

2 Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Guest
vor 6 Tagen

Der Elfmeter war ein Witz

Like
Guest
vor 2 Tagen
Replying to

Kann ich nur zustimmen

Like