top of page

FCB - FC Grünstern 1:0 (1:0)

23.08.2009, 15:00h, Fussballplatz Lachen, Büren an der Aare

Meisterschaft 2. Liga regional / Gruppe 2


Schiedsrichtertrio: Branimir Dudic, Bremgarten b. Bern (SR) Antonio Porteiro, Münsingen (SRA1) Zymer Tishuku, Rüfenacht (SRA2)


Aufstellung FC Büren a. A.: Jarno Beyeler, Joël Scheidegger, Michael Blaser, Adrian Steinbacher, Carlos Manuel De Sousa-Files, Mark Rüttimann (ab. 46. Min. Marco Testa), Reto Rüttimann, Thomas Lerch (ab. 87. Min. Joao Paulo Da Silva Ferreira), Manuel Scheidegger, Marco Schild (ab 46. Min. Sandro Imperiali), Chinedu Okoye


Ersatz: Mikael Stauffer (Ersatztorhüter), Ari Ahmad, Nasser Katergi


Nicht im Aufgebot: Björn Beyeler, Nils Beyeler, Kevin Hert, Simon Käser, Dominik von Aesch (alle verletzt)

Trainer: Marlon Hodgson, Ricardo Molina (Assistenztrainer)

Aufstellung FC Grünstern : Aegerter, Krebs, Romanens, Bürki, Ruppen, Trotta, Burkhalter C. (ab 82. Burkhalter), Schindler S., Lehmann, Steiger (ab. 80. Min. Wiederkehr), Yildirim


Ersatz: Stalder, De Rapper


Nicht im Aufgebot: Fraschina, Ritz (beide verletzt), Mathez, Schindler C., Burkhalter N., Bernhard (alle gesperrt), Bütikofer (Ferien)


Trainer: Antonello Gallo


Bemerkungen: 260 Zuschauer


Karten: 04. Min. Mark Rüttimann (grobes Spiel) 34. Min. Manuel Scheidegger (unsportliches Verhalten) 55. Min. Schindler C. (grobes Spiel) 85. Min. Thomas Lerch (unsportliches Verhalten)


Torfolge: 07. Min. 1:0 Michael Blaser (Pass von Manuel Scheidegger)


Spielbericht

Der FC Büren a. A. gewinnt durch ein frühes Tor vom überragenden Michael Blaser glücklich mit 1:0. Nach gutem Saisonauftakt gegen den SC Aegerten Brügg, zeigten sich die Bürener trotz der frühen Führung ungewohnt nervös und unsicher.


Nach herrlicher Vorarbeit von Manuel Scheidegger, er spielte aus halblinker Position aus ca. 25 Metern scharf auf den Fünfer, vollstreckte Michael Blaser mit leichter Kopfberührung zum unhaltbaren 1:0. Zwei Minuten später führte eine Unachtsamkeit zu einer Chance für den FC Grünstern, doch Keeper Jarno Beyeler beruhigte die Situation. Die Startüberlegenheit des FCB rundete Thomas Lerch mit einer vergebenen Chance, Chinedu Okoye hat ihn nach herrlichem Solo lanciert, ab. Der FC Grünstern fand nun besser ins Spiel und kam zu zwei hochkarätigen Chancen. Nach schöner Flanke von Trotta vergab Burkhalter in der 23. Minute mit dem Kopf aus exzellenter Position. Die Gäste eroberten sich in der Folge im Mittelfeld leichte Vorteile. Die Defensive um Regisseur Michael Blaser setzte sich aber gekonnt in Szene und schirmte Captain Jarno Beyeler im Tor sicher ab. Die vereinzelten Vorstösse des FCB indes blieben gefährlich. So vergab in der 39. Minute Marco Schild und in der 43. Minute Reto Rüttimann aus erfolgsversprechenden Situationen. Trotz leichter Feldüberlegenheit verstand es der FC Grünstern nicht, offensive Akzente in Zählbares umzusetzen.


Zur zweiten Halbzeit ersetzt Marlon Hodgson den rot gefährdeten Mark Rüttimann durch Marco Testa (Premiere in Büren a. A.) und den mit solider Leistung aufwartenden Marco Schild durch Sandro Imperiali. Beide Equipen agierten in der Startviertelstunde zerfahren und unkonzentriert. Der FCB leistete sich den Luxus, Spielszenen der Mitspieler und die Schiedsrichterleistung zu kommentieren. Die Bemühungen um das siegbringende zweite Tor schien Nebensache. So verwundert nicht, dass das Spielniveau der zweiten Halbzeit die Zuschauer kaum zu begeistern wusste. Gefährlich blieb der FCB bei einzelnen Vorstössen über die Aussenbahnen. Zwingende Chancen blieben aber Mangelware. Nicht so die Gäste. Zweimal scheiterten die Stürmer nur knapp. In der Nachspielzeit, man schrieb bereits die 93. Minute, vergab Wiederkehr unbedrängt aus 19 Metern.


Jarno Beyeler präzisierte nach dem Spiel: „Wenn wir uns wieder auf den Fussball konzentrieren und lernen, positive Kritiken im Spiel zu akzeptieren, sind wir schwer zu packen. Heute sind wir mit einem blauen Auge davon gekommen!“



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments